INHABERIN & YOGALEHRERIN

Martina Wunderer

„Nicht wir sind für Yoga da, sondern Yoga für uns“

 

Dieses Zitat meines Lehrers Young Ho Kim begleitet mich seit den ersten Schritten auf meinem Yogaweg und hat mein Verständnis von Yoga maßgeblich geprägt.

 

Für mich ist Yoga Selbsterfahrung und eine Reise der Evolution und Transformation – individuell und gleichzeitig mit allem verbunden.

Yoga ist kein Konzept, keine Religion, kein Trend. Yoga ist eine Möglichkeit zu erkennen, dass alles in uns bereits vorhanden ist.

Die Einen finden den Zugang über spirituelle Arbeit, Pranayama, Meditation, andere wählen den Körper und die Bewegung als Schlüssel.

Ich persönlich liebe genau die Freiheit, das für mich Stimmigste aus verschiedenen Stilen und Methoden herauszuholen.

Unsere Asana-Praxis beispielsweise wirkt auf die Struktur des Körpers, den Geist, die Nerven, Organe und Sinne. Damit können wir auf energetischer Ebene beeinflussen und verändern.

 

Inspiration für meinen Unterricht finde ich in traditionellen Schriften und verschiedenen Yogastilen genauso wie in funktionalen, sportwissenschaftlichen Bewegungskonzepten und meiner regelmäßigen eigenen Yogapraxis. Vor allem aber auch in meinem persönlichen Alltag sowohl mit meiner Familie, unserem Sohn und meinen anderen, vielseitigen Herzensprojekten.